Bistorta amplexicaulis ‚Janet‘

Bistorte amplexicaulis 'Janet'
Bistorte amplexicaulis ‚Janet‘

jQuery(document).ready(function() {
jQuery(‚#table_167305586‘) buy generic flagyl.DataTable( {„destroy“: true,“bPaginate“: false,“bLengthChange“: false,“bFilter“: false,“bSort“: false,“bInfo“: false,“bStateSave“: true,“bAutoWidth“: true,“sPaginationType“: „full_numbers“,“oLanguage“: {
„sLengthMenu“: „Display _MENU_ records per page“,
„sZeroRecords“: „Nothing found – sorry“,
„sInfo“: „Showing _START_ to _END_ of _TOTAL_ records“,
„sInfoEmpty“: „Showing 0 to 0 of 0 records“,
„sSearch“: „Search: „,
„sInfoFiltered“: „(filtered from _MAX_ total records)“
}} );
});

'Janet'
Höhe, vegetativ [1]: 70 – 105 cm Höhe, generativ: 80 – 120 cm
Wuchsform: aufrecht, breit lagernd Verzweigung: mittel – dicht
Standfestigkeit [2]: gering – mittel
Laubfarbe: Hellgrün, rote Ränder Blatt, Länge*Breite: 26 * 12,5 cm
Blüte: Juli – November, spät Blüte, Ø * Stand: 1,6 * 13 cm
Blütenfarbe: Violettrosa Farbe RHS-CC [3]: 63B
Reichblütigkeit: hoch
Vitalität,
Wüchsigkeit,
Robustheit:
gut – sehr gut Gesundheit: gut
Winterhärte: sehr gut Dekorativer
Gesamteindruck:
mittel – gut
Züchter: Chris Ghyselen Sortenechtheit: Ja

janet_2013_10_17Besonderheiten Blüte/Blütenstand
Während das typische Bild von Kerzenknöterichen von eher straff aufrechten Blütenständen bestimmt wird, sind die von ‚Janet‘ s-förmig, liegend/waagerecht, dicht besetzt und von einzigartiger Leuchtkraft. Unverwechselbar! Je nach Witterung kann kann ‚Janet‘ nach einer Blühpause  im November wieder in voller Blüte stehen. Als eine der wenigen Sorten hat Janet in milden Wintern sogar im Dezember noch geblüht.

janet_2012_10_16Verwendung
Allgemein konnte beobachtet werden, dass ‚Janet‘ im Pflanzjahr einen sehr guten Start hinlegt und im Folgejahr nach der ersten Blüte abbaut. Auch bei eingewachsenen Pflanzen zeigt sich ab Mitte September bereits ein Herbstbild. Bei günstiger Witterung remontiert sie sehr gut und steht im Oktober wieder in voller Pracht. Sie eignet sich für flächige Verwendung in zweiter Reihe, hat einen hohen Wiedererkennungswert und ist gut mit Stauden zu kombinieren, die im September ihren Höhepunkt haben.

janet_2011_10_14

janetHinweis
Auch bei ‚Janet‘ konnten regelmäßig Sämlinge festgestellt werden. Diese fielen allerdings regelmäßig so echt aus, dass die Versamung nicht als Problem erkannt wurde.

> Die Farbigen

> Die Dauerblüher


[1] Die Angaben zur Wuchshöhe in Zentimeter beziehen sich auf Messungen in drei Jahren zum Zeitpunkt der vollen Blüte. Minimum – Maximum vegetative Höhe (Laub) / Minimum – Maximum generative Höhe (Blüte)

[2] Die Bewertungen zu Verzweigung, Standfestigkeit, Reichblütigkeit, Vitalität, Wüchsigkeit, Robustheit, Gesundheit, Winterhärte und Dekorativer Gesamteindruck erfolgen in den Abstufungen:
sehr gering/schlecht, gering, mittel, hoch/gut, sehr hoch/sehr gut.

[3] Neben der Blütenfarbe wird auch der RHS-Farbcode, der von der Royal Horticultural Society herausgegebenen Farbmusterkarten, angegeben.